Die EFG Eckenhaid (Projektname “Gottes Familie in Eckenhaid”) ist ein Gemeindegründungsprojekt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.

Gründungsidee

 

Am 14. April 2018 hielt Pastor Walter Klimt, Wien, im Rahmen der Jahrestagungung des Landesverandes Bayern der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden eine Predigt[4] über Apg 2, 42-47 und Eph 4, 11-14 und berichtete über die Sozialdiakonische Gemeindearbeit in Wien.

Sein Gemeinde- und Leitungsverständnis hat mich tief bewegt. Gemeinde ist Gemeinschaft der Glieder am Leib Christi mit dem Zweck der Zurüstung zum Dienst in den Gaben und der Kraft, die der Herr jedem Glied geschenkt hat „zur Ausrüstung der Heiligen für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes Christi“ (Eph 4, 12 – Züricher Bibel). Leitung ist hörendes Leiten, moderiendes Leiten und dann zupackendes Leiten stets im Sinne Jesu, der den Jüngern die Füße wusch – eben mit dem Zweck der Zurüstung der Glieder.

Während Walter über die Sozialdiakonischen Dienste in Wien und die Kirchenwerdung der Freikirche in Österreich berichtete, dachte ich an das Neubaugebiet in Eckenhaid, den leeren Bauplatz zwischen unserem Haus und dem Neubaugebiet, den Griechischen Wirt und seine Familie, die vielen Kinder, die bald zum Dorf hinzukommen werden und an die alt gewordenen Vetriebenen, die das Dorf aufgebaut haben.

Ich habe seit vielen Jahren eine tiefe Liebe für meine Geschwister in Christus, freue mich über die Begegnungen im Kloster Plankstetten, das Stundengebet der Mönche, die Streifzüge durch das Ökumenische Institut in der Abtei Niederaltaich und die orthodoxen Gottesdienste und Gebetszeiten dort. Ich vermisse die Gemeinschaft in Taizé und habe Freude an den Gottesdiensten mit Geschwistern in Shanghai, Tokyo und Seattle.

Das Bild einer Dienstgemeinschaft über Konfessionsgrenzen hinweg zugunsten der jungen Familien und der betagten Senioren meines Dorfes, einer sozialdiakonischen Gemeinde mit vielen Prägungen, einer Sammlungsbewegung zur Einheit unter dem Haupt der Gemeinde, Christus, hat mich tief berührt und bewegt mich seitdem unablässig in einer mir bislang völlig unbekannten Intensität. In vertiefenden Gesprächen im Laufe des Nachmittags wurde mit klar: das ist dein Auftrag. Geh hin und mach es.

Dieses Dokument ist ein Zeugnis dieses begonnen Weges und lädt zum Mitbeten, Mitdenken, Mitreden, MItgestalten und Mithandeln ein.

Eckental im April 2018

Stephan Hoster

[1] Apg 2, 42-47

[2] http://www.ack-bayern.de/wp-content/uploads/2017/08/Richtlinien_2016_.pdf

[3] Demografiebericht, Stiftung Bertelsmann, www.wegweiser-kommune.de

[4] Nachzuhören unter https://www.efg-eckenhaid.de/gruendungsprojekt

Predigt "Erwartungsvoll leiten" vom 14. April 2018 - Walter Klimt
00:00 / 00:00